Transaktionsanalyse

Die Transaktionsanalyse (TA) wurde durch Eric Berne (Kanada) begründet. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass die zwischenmenschliche Kommunikation und das menschliche Verhalten durch ein hohes Maß unbewusster Prägungen bestimmt werden. Die TA unterscheidet verschiedene Ich-Zustände: Das Erwachsenen-Ich, das Kind-Ich und das Autoritäts-Ich. Gesprächspartner kommunizieren häufig aus unterschiedlichen Ich-Zuständen heraus. Das kann zu tiefgreifenden Missverständnissen führen, wenn beide sich Ihrer Prägungen nicht bewusst sind.

 Zudem geht die TA davon aus, dass in der Psyche die menschliche Lebensgeschichte bereits bis zum zarten Alter von 7 Jahren durch die bis dahin erfolgten Prägungen angelegt wird. Diese Grundstruktur der Lebensgeschichte wird in der TA als Lebensskript bezeichnet. Im Lebensskript sind Botschaften verankert, die entscheiden den Einfluss darauf haben, ob ein Mensch sich als Gewinner, Verlierer oder Nichtgewinner fühlt. Solange die Prägungen des Lebensskripts im Dunkel des Unbewussten bleiben, wirken die mit dem Lebensskript verbundenen Mechanismen, Verbote und Glaubenssätze weiter.

Mithilfe der TA wird es dem Klienten möglich, bewusst zu kommunizieren und sein Lebensskript „umzuschreiben“. Dadurch eröffnet sich für den Klienten ein Feld bislang unerreichbarer Möglichkeiten.

Sie haben Interesse an einem Termin mit mir?

Gerne können Sie hier einen Termin vereinbaren. Ich freue mich auf Sie!